Digitale Geländemodelle

Digitale Geländemodelle (kurz DGM) sind die reliefartige Präsentation der Erdoberfläche. Sie bilden die Grundlage z.B. für die Untersuchungen , Analysen und Vorhersagen bei Immissionsmodellen, Hochwasserschutz, Windeinflussstudien, Einsehbarkeitsuntersuchungen, Sendernetzplanungen, Reliefanalysen, Flugsimulation, Massenermittlungen, großflächige Bauvorhaben etc.

Unsere Geländemodelle leiten wir aus einer Geländeaufnahme mit einer nach Lage und Höhe geocodierten Punktmenge (in Form von Dreicksnetzen oder Gittern) ab. Unsere Arbeiten umfassen:

  • Darstellung

    • Im Lageplan: Dreieckskanten, Bruchkanten, Fließrichungspfeile, Höhenlinien
    • Querprofil
    • Längsschnitt
    • Freier Schnitt: Darstellung des Höhenverlaufs entlang einer frei definierten Schnittkante
    • 3D-Projektansicht: transparente oder prägnante Darstellung durch flächenbezogene Attribute (Höhenschichten) und linienförmige Objekte (Dreiecke, Bruch- und Formlinien)

  • Berechnung der Höhenschichtlinien

    • Berechnung der Höhenschichtlinien wahlweise durch lineare Interpolation (2D) oder überschneidungsfrei durch räumliche Interpolation
    • Richtliniengerechte Beschriftungen
    • Differenzierte Darstellung der Höhenschichtlinien in der Zeichnung

  • Berechnung der Querprofile und Geländelinien

    • Erzeugung von Profillinien durch Berechung der DGM-Höhen an bestimmten Achsstationen
    • Erzeugung von Geländelinien durch Berechnung der DGM-Höhen an bestimmten Achsstationen